Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Apfel Karamell Käsekuchen

Also wir lieben ja Karamellsauce, die geht wirklich auf und zu allem: Kuchen, Kaffee, frischen Erdbeeren, Pfannkuchen oder auch moderner zu Pancakes und Eis!
Hinzu kommt eine Passion für Käsekuchen. Man kann es auch Besessenheit nennen. Cremig, saftig, frisch…vielleicht kennst du dieses Gefühl 🙂

Zählt man nun 1+1 zusammen ergibt sich ein himmlisches Gedicht – Karamell Käsekuchen. Für das gute Gewissen und natürlich weil sie auch so lecker sind sowie zu jedem Kuchen passen, haben wir noch ein paar Äpfel mit in das Rezept gepackt.
Also: Apfel Karamell Käsekuchen – hipper ausgedrückt Apple Caramel Cheesecake.

Lass dich nicht von der langen Zutaten- sowie Zubereitungsliste abschrecken. Der Kuchen ist wirklich ganz einfach zubereitet und macht dafür optisch richtig was her!

Und, hüpft auch dein Herz bei dieser Kombination?

Zutaten

…für den Teig
…für die Creme
  • 500 g Magerquark
  • 300 g Joghurt (1,5 %)
  • 3 Eier
  • 150 g zerlassene Butter
…für die Karamellsauce
  • 200g Zucker
  • 70g Butter
  • 100ml Sahne

Zubereitung

Teig zubereiten

  1. Den Backofen auf Ober-/Unterhitze ca.180°C (Umluft ca. 160°C) vorheizen und eine Springform mit Backpapier auslegen.
  2. Die Backmischung, Butter und Ei in eine Rührschüssel geben. Mit einem elektrischen Handrührgerät (Knethaken) zu einem Mürbeteig verarbeiten.
  3. Nun den Teig in die ausgelegte Springform (Ø 26 cm) geben und am Boden festdrücken. Darüber hinaus sollte der Teig auch zum Rand hin festgedrückt werden, so dass ein ca. 3 cm hoher Rand in der Form entsteht.

Creme zubereiten und Backen

  1. Anschließend das Cremepulver mit dem Quark, dem Joghurt und den Eiern in eine Schüssel geben und mit einem elektrischen Handrührgerät (Rührbesen) auf mittlerer Stufe ca. 1 Minute glatt rühren.
  2. Die Butter sollte in einem Topf auf dem Herd oder in der Mikrowelle zerlassen werden und anschließend zu der Creme gegeben werden.
  3. Alles mit dem elektrischen Handrührgerät auf mittlerer Stufe eine weitere Minute glatt rühren.
  4. Nun kannst du die Masse auf dem Boden in der Springform verteilen und den Kuchen im unteren Drittel des vorgeheizten Backofens backen (Ober-/Unterhitze: ca.180°C, Umluft: ca. 160°C. Backzeit: ca. 50 Minuten). Bei Umluft verlängert sich die angegebene Backzeit um ca. 5 Minuten.

Auskühlen

  1. Nach dem Backen den Kuchen zum Auskühlen auf ein Kuchengitter stellen und nach ca. 15 Minuten den Springformrand vorsichtig mit Hilfe eines Tafelmessers lösen.

Äpfel vorbereiten

  1. Während der Küchen auskühlt können die Äpfel in feine Scheiben geschnitten werden. Natürlich kannst du die Äpfel auch in feine Stücke schneiden, ganz wie es du es magst.
  2. Die geschnittenen Äpfel anschließend in einem Topf kurz aufkochen. Die Äpfel dann zur Seite stellen und ein paar Minuten ziehen lassen, bis die Scheiben/Stücke schön weich sind.
  3. Nun das Wasser abgießen und die Äpfel gut abtropfen lassen.

Karamellsauce zubereiten

  1. Ist der Kuchen gut ausgekühlt, können die Äpfel nach Belieben auf dem Käsekuchen verteilt werden.
  2. Für die Karamellsauce dann weißen Kristallzucker in eine beschichtete Pfanne geben und auf niedrigster Stufe schmelzen. Hier musst du etwas Geduld beweisen und den Zucker nicht durchrühren, auch wenn es sich einige Minuten hinziehen kann.
  3. Wenn der Zucker dann jedoch am Rand anfängt zu karamellisieren, kannst du die Masse vorsichtig umrühren, damit nichts anbrennt.
  4. Ist der Zucker dann komplett karamellisiert und eine gold-braune Farbe erreicht hat, kannst du die Butter und die Sahne dazu geben und mit der Masse verrühren. Keine Angst: Durch den Temperaturschock wird der Karamell in der Pfanne erst richtig fest, löst sich dann aber schnell wieder auf.
  5. Ist eine homogene Masse entstanden, kann die Karamellsauce über den Äpfeln verteilt werden.