Search
Generic filters
Exact matches only
Diesen Beitrag teilen

Hefe Ersatz – so einfach lässt sich Hefe ersetzen

20. April 2021

Tipps

So einfach Hefe ersetzen

Dich überkommt die spontane Lust leckere Zimtschnecken, fluffige Brötchen oder einen fabelhaften Hefezopf zu backen? Aber der schlimmste Fall trifft ein und du hast keine Hefe im Haus? Nun fragst du dich, wie du Hefe ersetzen kannst?

Keine Angst, mit diesen 3 Alternativen kannst du spielend leicht Hefe ersetzen!

Backpulver statt Hefe verwenden

Der wohl einfachste und naheliegendste Hefe Ersatz ist Backpulver. Ein Päckchen Backpulver ersetzt ein Päckchen Trockenhefe oder einen halben Würfel Hefe und ist ausreichend für 500 g Mehl. Vor allem für leichte Teige wie Baguette oder Brötchen eignet sich Backpulver als Hefeersatz ganz famos.

Darüber hinaus geht das Backen ohne Hefe viel schneller, denn die übliche Gehzeit entfällt komplett. Man sollte sogar sehr rasch arbeiten, damit die Triebkraft des Backpulvers im Ofen ihre ganze Kraft zeigt und nicht schon vorher verpufft.

Hierbei sollte man jedoch auf einen anderen Geschmack des Gebäcks gefasst sein. Auch wenn Backpulver wie Hefe mit Feuchtigkeit reagiert und Kohlendioxid freisetzt, so dass sich kleine Gasbläschen bilden, die den Teig lockern. Backpulver kann den Geschmack von Hefe nicht nachempfinden.

Wenn du jedoch einen Teil der Flüssigkeit durch Quark oder Joghurt ersetzt, erhält der Teig eine etwas säuerliche Note und du kommst dem hefetypischen Geschmack etwas näher. Durch die Milchprodukte wird der Teig zusätzlich noch etwas aufgelockert, so dass dem Hochgehen deines Teiges nichts im Wege steht.

Hefe vs. Backpulver

Brot backen ohne Hefe Tipp

Anstatt eines klassischen Hefeteiges kannst du auch ganz prima einen Quark-Öl-Teig verwenden. Denn dieser ähnelt dem Klassiker in Geschmack und Konsistenz sehr stark. Besonders super geeignet für helle Brote und Brötchen oder auch Pizzateig!

Natron als Hefeersatz

Hefe lässt sich auch durch Natron ersetzen, denn dieses ist nicht nur ein Wundermittel im Haushalt, sondern auch ein Triebmittel. Natron wirkt wie Backpulver, jedoch benötigt dieses auch einen Säureanteil und nicht nur Feuchtigkeit wie Backpulver, um reagieren zu können.

Der Säureanteil lässt sich ganz einfach durch Zitronensaft, Buttermilch, Essig oder Joghurt abbilden. Besonders gut lässt sich Hefe in leichten Teigen durch Natron ersetzen. Gebäck und auch helle Brote sowie Brötchen werden mit Natron schon luftig.

Sauerteig, der Liebling der Brote

Sauerteig kann in vielen Rezepten als Hefeersatz dienen. Besonders bei schweren Broteigen mit einer langen Teigführung, wo die Triebkraft von Backpulver oder Natron nicht mehr ausreicht.

Ein Brot, dass mit Sauerteig zubereitet wird, ähnelt der Konsistenz und dem Geschmack von hefegebackenem Brot sehr, da Sauerteig sogenannte wilde Hefekulturen und Milchsäurebakterien besitzt.

Aber so ein Sauerteigbrot ist nichts für die spontane Brotback-Lust, denn der Sauerteig muss erst über mehrere Tage hinweg angesetzt und gefüttert werden.

Es sei denn, du greifst auf einen gebrauchsfertigen Sauerteig zurück, wie unseren flüssigen Sauerteig beispielsweise. So kann auch ganz spontan ein Sauerteigbrot gebacken werden!