Zurück
+ Portionen
Eierlikörtorte

Einfache Eierlikörtorte

Was Eierlikörtorte und Frankfurter Kranz gemeinsam haben? Eigentlich nichts, aber in diesem Fall ziemlich viel
Zunächst einmal kennt jeder die klassische Eierlikörtorte mit Nussboden bzw. mit Mandelboden. Eingekleidet in viel Sahne und getoppt mit einem See aus Eierlikör. Gegen so eine Eierlikörtorte wie bei Oma würden wir niemals wettern, aber mal ehrlich…es geht auch besser…
Wie wäre es mit einer einfachen Eierlikörtorte, bei der der See aus Eierlikör nicht über die gesamte Tortenplatte und die gute Tischdecke rinnt?
Eierlikör und Schokolade ergeben eine fantastische Kombination. Somit war klar, dass diese Torte nicht ohne Schokoböden auskommt. Unser klassische Schokokuchen ist für solche Fälle die perfekte Grundlage – stabiler Schokorührteig, der unheimlich saftig ist und das auch noch mehrere Tage nach dem Backen.
Damit sich die Eierlikörtorte auch optisch von dem Klassiker unterscheidet, bekommt sie eine fantastische Kranzform – die des Frankfurter Kranz. Wie bei einem originalen Frankfurter Kranz darf auch hier die klassische deutsche Buttercreme nicht fehlen. Der Clou: Der Eierlikör ist in der Buttercreme mit Pudding verarbeitet und kann so nicht den kompletten Tisch einnehmen
Dunkle Schokoladen-Blättchen ummanteln die feine Buttercremetorte, so dass sie optisch als Tischdeko fast ausreichen würde. Die Buttercreme-Tuffs und Schokoeier on Top komplettieren die Frankfurter-Kranz-Art.
Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Portionen 1
Backzeit 1 Std.
Niveau mittel
Ober-/Unterhitze 180 °C
Umluft 160 °C

Zutaten
  

...für den Teig:

  • 1 Pck. RUF Schokokuchen
  • 175 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 100 ml Milch

...für die Buttercreme:

  • 2 Pck. RUF Bourbon Vanillepudding
  • 300 ml Milch
  • 250 ml Eierlikör
  • 250 g Butter
  • 50 g Puderzucker

...außerdem:

  • 1 Pck. RUF Schokoladenblättchen

Zubereitung
 

Teig zubereiten:

  • Den Backofen auf Ober-/Unterhitze ca. 180 °C vorheizen und eine Frankfurter-Kranz-Form einfetten (ggf. mehlen).
  • Die Backmischung, Butter, Eier und Milch in eine Rührschüssel geben und mit dem elektrischen Handrührgerät (Rührbesen) erst kurz auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe ca. 3 Minuten cremig rühren.
  • Anschließend den Teig in die Form gegeben, glattstreichen und im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 60 Minuten backen.
  • Nach dem Backen den Kuchen ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und komplett erkalten lassen.

Buttercreme zubereiten:

  • Das Puddingpulver mit 100 ml Milch zu einer glatten Masse verrühren. Die restliche Milch mit Eierlikör in einem Kochtopf unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
  • Den Topf von der Kochstelle nehmen, das angerührte Pulver hinzugeben und unter ständigem Rühren nochmals gut aufkochen lassen.
  • Nun die Puddingmasse mit einer Frischhaltefolie bedecken und komplett auskühlen lassen (Folie muss direkt auf der Masse liegen, damit sich keine Haut bildet)
  • Wenn Der Pudding kalt ist, die weiche Butter mit dem Puderzucker schaumig aufschlagen. Dies kann einige Minuten in Anspruch nehmen, bis die Butter wesentlich heller geworden ist.
  • Anschließend den Pudding esslöffelweise unterrühren, bis eine schöne, fluffige Buttercreme entstanden ist.

Torte schichten:

  • Den erkalteten Kuchen einmal horizontal in der Mitte durchschneiden, so dass zwei Tortenböden entstehen.
  • Etwas Buttercreme auf einer Tortenplatte verstreichen, einen Tortenboden auflegen und ca. die Hälfte der Buttercreme darauf verteilen.
  • Den zweiten Tortenboden darauflegen und die Torte nun komplett mit einer dünnen Schicht Buttercreme einstreichen. Das Abziehen geht ganz einfach mit einem durchnässten Küchenpapier oder einem weichen Stück Plastik (bspw. Plastikdeckel einer Frischkäsepackung).
  • Die Torte für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und anschließend mit ¾ der restlichen Creme einstreichen und erneut glatt abziehen.
  • Bevor die Torte serviert werden kann, sollte sie für min. 4 Stunden in den Kühlschrank.
  • Nachdem die Buttercreme gut ausgehärtet ist, die Torte rundherum mit den Schokoblättchen einkleiden. Die restliche Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Tülle geben und kleine Tupfen oben auf die Torte setzen.