Zurück
+ servings
Pinsa Rezept

Pinsa Rezept

Kennt ihr schon Pinsa? Wir haben für euch ein super leckeres Pinsa Rezept erarbeitet, welches ihr unbedingt mal probieren müsst.
Eine Pinsa ist nicht wie eine normale Pizza rund, sondern hat eine ovale Form. Sie ist luftig, locker und knusprig. Eine leckere Pinsa kann mit den verschiedensten Zutaten belegt werden. Ob mit Parmaschinken, frischen Tomaten, Büffelmozarella, Rucola, Auberginen oder Grana Padano – beim Belegen einer Pinsa sind keine Grenzen gesetzt. Pinsa ist viel mehr als nur die Schwester der Pizza. Es ist ein ultimatives Geschmackserlebnis – danach wollt ihr nichts Anderes mehr!Was ist eine Pinsa?
Zubereitungszeit 11 Stdn. 30 Min.
Portionen 1
Backzeit 15 Min.
Niveau mittel
Ober-/Unterhitze 240 °C
Umluft 220 °C

Zutaten
  

  • 1 Beutel RUF Bio Lievito Madre
  • 400 g Weizenmehl Typ 550er
  • 75 g Reismehl
  • 25 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 390 ml lauwarmes Wasser
  • 7 g Salz
  • 1 EL Olivenöl

... außerdem:

  • 1 EL Olivenöl
  • etwas Reismehl

Zubereitung
 

  • Alle Mehlsorten durchsieben und mit der Lievito Madre in einer Rührschüssel vermischen.
  • Das lauwarme Wasser hinzufügen und mit dem Lievito-Mehl-Gemisch für 5 Minuten mit Hilfe einer Knetmaschine (Knethaken) kneten lassen. Das Salz zugeben und für weitere 2 Minuten kneten lassen. Das Olivenöl zum Schluss hinzugeben und den Teig für weitere 4 Minuten kneten lassen.
  • Etwa 1 EL Öl in einer Rührschüssel verteilen und die Teigkugel hineingeben. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort (27°C) für ca. 9 Stunden gehen lassen.
  • Den Teig nach der Ruhezeit in drei Teile teilen, diese zu Kugeln formen und auf ein geöltes Backblech setzen. Die Teiglinge weitere 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Reismehl großzügig auf der Arbeitsfläche verteilen. Jeweils eine Teigkugel auf das Reisbett setzen und vorsichtig mit den Fingerspitzen in eine ovale Form bringen. Dies geht am besten, wenn in der Mitte des Teiges angefangen wird und sich durch das Drücken der Finger nach außen gearbeitet wird. Besonders wichtig ist bei diesem Arbeitsschritt, dass nicht das Volumen aus dem Teig gebracht werden darf.
  • Falls der Teig noch nicht locker genug erscheint, sollte er noch ein bisschen länger gehen bevor er vorgebacken wird.
  • Die Teiglinge auf einem Pizzastein oder einem Backblech vorbacken (240 °C für 5 Minuten), anschließend nach Belieben belegen und fertig backen.