Zurück
+ servings
Baumkuchen Rezept

Baumkuchen Rezept

Unser Baumkuchen Rezept – Schicht für Schicht ein Genuss
Ein köstlicher Baumkuchen darf zur Weihnachtszeit nichtfehlen. Der in vielen Schichten gebackene Kuchen mit einer extra Portionzartschmelzender Schokolade sieht nicht nur wunderbar aus – er schmeckt auchso. Die vielen Schichten des Baumkuchens erinnern an die Jahresringe einesBaumes, daher auch übrigens der Name „Baumkuchen“. Einen Baumkuchen selbermachen ist eine kleine Herausforderung. Auch wenn du beim Backen ein wenig Geduldbeweisen musst, mit unserem Baumkuchen Rezept klappt er garantiert auch bei dirin der heimischen Küche.
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 1
Backzeit 1 Std.
Niveau mittel
Ober-/Unterhitze 220 °C (Grillfunktion)

Zutaten
  

... für den Teig:

  • 75 g RUF Bio Speisestärke
  • 100 g Marzipan kurz in der Mikrowelle erwärmen
  • 1 Msp. Kardamom
  • 1 TL RUF Tonkazucker
  • 1 TL RUF Bio Zitronenschale
  • etwas RUF Rum Aroma
  • 150 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 6 Eigelb
  • 1 Pck. RUF Bio Orangenschale
  • 6 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 TL RUF Bio Weinstein Backpulver

... für die Glasur:

  • 50 g Aprikosenkonfitüre
  • 20 g Palmin/Kokosöl
  • 1 Pck. RUF Bio Kuvertüre Chips Zartbitter

Zubereitung
 

  • Backofen auf 220 °C (Grillfunktion) vorheizen und eine rechteckige Backform (etwa 20 bis 25 cm) gut einfetten.

Teig zubereiten:

  • Für den Baumkuchenteig zunächst die Eier trennen und sowohl das Eigelb als auch das Eiweiß zur Seite stellen.
  • Speisestärke, Marzipan, Kardamom, Tonkazucker, Zitronenschale, Rum Aroma und Butter mit einem elektrischen Handrührgerät (Rührbesen) für etwa 3 Minuten aufschlagen. Anschließend Puderzucker, Eigelb sowie die Orangenschale hinzugeben und nochmals gut aufschlagen.
  • Die Rührstäbe des Handrührgeräts gut abwaschen, damit im nächsten Schritt das Eiweiß aufgeschlagen werden kann. Das Eiweiß zusammen mit dem Zucker in einer Schüssel aufschlagen.
  • Den steif geschlagenen Eischnee zusammen mit Mehl und Backpulver vorsichtig unter den Teig heben.

Teigschichten backen:

  • Jetzt kann die erste dünne Teigschicht gebacken werden. Dafür den Teig in die vorbereitete Backform geben und für wenige Minuten im Backofen backen. Der Baumkuchen sollte dabei nicht außer Acht gelassen werden. Sobald die Teigschicht schön braun geworden ist, kann sie aus dem Ofen genommen werden.
  • Die nächste dünne Teigschicht in die Backform geben und erneut im Ofen für wenige Minuten backen. Damit sich die typischen Schichten eines Baumkuchens abzeichnen, dürfen die Teigschichten ruhig etwas brauner werden.

Glasur zubereiten:

  • Nachdem der Baumkuchen Schicht für Schicht gebacken wurde, kommt die Aprikosenmarmelade zum Einsatz. Die Aprikosenmarmelade auf der Oberseite des Kuchens verteilen.
  • Anschließend die Kuvertüre Chips sowie das Palmin/Kokosöl in einen Topf geben und nach Packungsanleitung schmelzen. Die zartschmelzende Schokolade über den Baumkuchen verteilen und vollständig auskühlen lassen.
  • Nach dem Abkühlen den Baumkuchen in Stücke schneiden und genießen.