Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Erdbeertörtchen

Bei Erdbeertörtchen denken die meisten wohl zunächst an Tartelettes –  klassisch aus Mürbeteig mit einer Puddingschicht und einem (im Verhältnis) großen Erdbeer-Berg.

Diese Erdbeer-Tartelettes sind ja auch wirklich hübsch und unheimlich lecker, aber es geht auch anders:  Wir lassen einfach die große Torte schrumpfen und zu kleinen Törtchen werden! Ja, das ist mit Sicherheit kein Hexenwerk und auch keine Innovation, aber so kleine süße Erdbeertörtchen sehen doch wirklich entzückend aus. Nicht wahr?

Ein weiterer Vorteil: So eine große Torte wirkt immer enorm mächtig. Kleine Törtchen wiederum wirken leichter und die Stücke sind so klein, dass man schnell zu einem Zweiten greift. Darüber hinaus sind der Biskuit-Boden und die Creme so unheimlich luftig, dass diese Törtchen jedem anderen Erdbeerkuchen die Show stehlen.

Für die Zubereitung benötigst du vier Springformen mit 20cm Durchmesser. Falls du diese nicht Zuhause hast, kannst du den Biskuit auch auf einem Blech backen und anschließend mit Tortenringen ausstechen.

Wenn du jedoch zu den Verfechtern einer großen Erdbeertorte gehörst, kannst du dies Rezept selbstverständlich auch in einer großen Springform zubereiten.

Wie flexibel diese Erdbeertörtchen sind 🙂

Zutaten

…für den Teig
...für die Creme
…für den Fruchtspiegel

Zubereitung

Teig zubereiten

  1. Zunächst den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die kleinen Springformen oder eine große Springform mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Teig die Eier trennen und das Eiklar mit Wasser und einer Prise Salz steif schlagen.
  3. Anschließend kannst du das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren.
  4. Mit einem Rührlöffel hebst du nun den Eischnee unter die Eigelb-Masse, dann die Stärke und das Mehl-Backpulver-Gemisch.
  5. Ist ein homogener, luftiger Teig entstanden, kannst du den Teig fingerdick in die Springformen füllen und ca. 10 Minuten im Ofen backen.
  6. Die fertigen Biskuit-Böden gut auskühlen lassen. Hierfür die die Rahmen der Springformen lösen und die Teiglinge auf ein Kuchengitter stürzen. Das Backpapier und die Springformböden entfernen.

Creme zubereiten

  1. Sind die Biskuit-Böden komplett erkaltet, sollten zunächst die Erdbeeren gewaschen, geputzt und in dünne Scheiben geschnitten werden.
  2. Nun den Joghurt mit Zucker, Schmand und der Sofort Gelatine gut verrühren.
  3. Die Schlagsahne in einem hohen Rührgefäß steif schlagen und unter die Joghurt-Schmand-Masse heben.
  4. Die Biskuit-Böden auf die gewünschten Tortenplatten legen und kleine Tortenringe oder die Rahmen der Springformen um die Böden spannen.
  5. Die Erdbeerscheiben nun am Rand herum auslegen und die Creme hinein geben.
  6. Die Törtchen sollten anschließend für mindestens 4 Stunden kalt gestellt werden.

Törtchen anrichten

  1. Ist die Creme-Masse fest geworden, können die restlichen Erdbeeren mit Zucker und dem Bourbon Vanille-Zucker püriert werden. Das Erdbeerpüree anschließend durch ein Sieb streichen.
  2. Erneut Sahne mit dem Sahnefest aufschlagen und in einen Spitzbeutel mit einer feinen Sterntülle geben.
  3. Vorsichtig die Tortenringe bzw. Springformrahmen lösen und die Sahne in feinen „Tropfen“ oben auf der Creme am Rand entlang aufbringen.
  4. Das Erdbeerpüree behutsam in die Mitte der Sahne-Tröpfchen geben.