Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Mohnkuchen

Auch ohne Streusel ein Gedicht

Dieser schnelle Mohnkuchen mit Pudding hat zwar keine Streusel und ist auch nicht vom Blech (wie man ihn ganz klassisch kennt), aber er ist mindestens genauso lecker!

Bei einem Mohnkuchen vom Blech wird klassisch mit einem Hefeteig gearbeitet. Da wir aber Verfechter der schnellen und einfachen Backkünste sind, haben wir uns für einen Rührteig als Basis entschieden, welche wir durch unser Tortenmehl abbilden. Natürlich benötigt man nicht unbedingt einen Helfer, um einen einfachen Rührteig herzustellen. Aber unser Tortenmehl ist wohl der beste und einfachste Rührkuchen. Der Teig geht unheimlich schön auf, ist locker und sehr saftig – also die beste Grundlage für einen Mohnkuchen.

Bei der Mohnfüllung bleiben wir dem Klassiker treu: Mohnkuchen mit Pudding ist quasi ein MUSS! Da diese aber auch ganz einfach und schnell zubereitet ist, müssen beide Komponenten nur noch in die Kastenkuchenform gegeben und gebacken werden. Fertig ist der nicht zu üppige, feine Mohn-Kastenkuchen.

Zutaten

...für den Teig
…für die Mohnfüllung
...außerdem

Zubereitung

Mohnfüllung zubereiten:

  1. Zunächst den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (Umluft: 160 °C) vorheizen und eine Kastenkuchenform mit Backtrennspray einfetten.
  2. Die Milch in einen Kochtopf geben. Das Puddingpulver, Zucker und den gemahlenen Mohn hinzugeben und kurz aufkochen lassen.
  3. Nun von der Kochstelle nehmen und abkühlen lassen.

Teig zubereiten:

  1. Die Backmischung, 3 Eier, Wasser und weiche Butter in eine Rührschüssel geben.
  2. Alles mit einem elektrischen Handrührgerät (Rührbesen) kurz auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe für ca. 3-4 Min. cremig rühren.
  3. Die Hälfte des Teiges in die vorbereitete Kastenform geben und für ca. 15 Minuten in den Backofen stellen. So sinkt die Mohnfüllung später nicht komplett ab.

Backen:

  1. Anschließend 2 Eier in den Topf zur Mohnfüllung geben und alles gut durchrühren.
  2. Die Mohnfüllung längs in der Mitte der Kastenform verteilen und den restlichen Teig darüber geben.
  3. Die Form wieder in den Backofen stellen und für ca. 60 Minuten backen. Nach ca. 15 Minuten Backzeit den Kuchen der Länge nach in der Mitte ca. 1 cm tief einschneiden.
  4. Vor dem Herausnehmen mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen gar ist. Nach dem Backen den Kuchen aus der Form lösen und zum Auskühlen auf ein Kuchengitter stellen.