Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Spiegeleikuchen mit Käse-Sahne-Creme

Eierkuchen bloß vorgetäuscht – leckerer Spiegeleikuchen mal nicht vom Blech

Spiegeleikuchen ist ein echter Klassiker für die Kaffeetafel zu Ostern oder auch für das Kuchenbuffet im Kindergarten und an -geburtstagen. Traditionell besteht der Spiegeleikuchen vom Blech aus drei Schichten: Rührteig, Frischkäsecreme und Aprikosenhälften als Topping. Auch wenn man gewisse Kindheitserinnerungen und Osterkuchen nicht unbedingt neu erfinden muss, ist unser Spiegeleikuchen mit Quark und Sahne eine tolle neue Variante des schnellen Spiegeleikuchens nach Uromas Rezept.

Neu interpretiert, aber doch wiedererkannt

Unser vorgetäuschter Eierkuchen kommt in der Springform mit einer leckeren Quark-Sahne-Creme und Aprikosen daher. Die super lockere, leicht mit Zitronenschalen-Aroma abgerundete Creme, macht es sich auf einem luftigen Biskuit-Boden bequem.

Wenn man es genau nimmt, ist unserer Spiegeleikuchen eine neue Variante der klassischen Käse-Sahne-Torte; also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Auch wenn die Torte sehr aufwendig aussieht, ist die Zubereitung spielend leicht und wirklich schnell gemacht!

Zutaten

...für den Teig:
...für die Creme:

Zubereitung

Teig zubereiten und backen:

  1. Zunächst den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform (Ø 24 cm) mit Backpapier auslegen.
  2. Die Eier, Wasser, Salz, Zucker und Bourbon Vanille Zucker in eine Rührschüssel geben und 5-10 Minuten cremig aufschlagen.
  3. Mehl mit Stärke und Backpulver vermengen und kurz unter die Eiermasse rühren.
  4. Den Teig in die vorbereitete Springform geben und ca. 10 Minuten im Ofen backen.
  5. Den fertigen Biskuit-Boden komplett auskühlen lassen. Hierfür den Rahmen der Springform lösen und den Teigling auf ein Kuchengitter stürzen. Das Backpapier und den Springformboden entfernen.

Creme zubereiten:

  1. Wenn der Boden erkaltet ist, diesen auf einer gewünschten Kuchenplatte platzieren und einen Tortenring oder den Ring der Springform um den Boden legen.
  2. ¾ der Aprikosen (4-5 Stück für die Deko zurückhalten) in kleine Stücke schneiden und die kalte Sahne steif schlagen.
  3. In einer Rührschüssel das Cremepulver und Wasser mit einem Schneebesen verrühren. Den Quark und die Aprikosen nach und nach unterrühren. Zuletzt die geschlagene Sahne unterheben und mindestens 4 Stunden kaltstellen.
  4. Den Tortenring oder den Springformrand vorsichtig mit einem Messer lösen. Sahne für die Deko steif schlagen und vier bis fünf kleine „Häufchen“ auf der Torte platzieren. Die Aprikosen darauf legen, so dass der Spiegelei-Effekt zu sehen wird.