Search
Generic filters
Exact matches only
Diesen Beitrag teilen

Was ist der Unterschied zwischen Schokolade und Kuvertüre?

28. Juli 2022

Schon gewusst?

Das Backen und Verzieren von Kuchen, Torten, Cupcakes oder Pralinen wird oft erst durch die Verwendung von Schokolade und Kuvertüre zu einem echten Genuss. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen Schokolade und Kuvertüre?

Was ist Schokolade?

Schokolade besteht zu großen Teilen aus Kakaobutter und Kakaomasse. Kakaobutter wird auch als Kakaofett bezeichnet und wird durch Abpressen und Filtrieren der Kakaokerne gewonnen. Die Kakaobutter wird aus dem Fett der Samen der Kakaopflanze gewonnen. Neben diesen beiden Bestandteilen aus der Kakaopflanze, enthält Schokolade zudem Zucker. 

Die genaue Zusammensetzung von Schokolade wird in Deutschland gesetzlich geregelt. Die Bestimmungen dazu befinden sich in der Verordnung über Kakao- und Schokoladenerzeugnisse (Kakaoverordnung). 

Die Kakaoverordnung erklärt verschiedene Regelungen über die Zusammensetzung von Kakao- und Schokoladenerzeugnissen. Demnach gelten folgende Zusammensetzungen:

Schokolade mit dem Zusatz einer bestimmten Qualität, z.B. Vollmilchschokolade:

  • min. 30 % Gesamtkakaotrockenmasse
  • min. 18 % Milchtrockenmasse, davon mind. 4,5% Milchfett

Milchschokolade: 

  • min. 25 % Gesamtkakaotrockenmasse
  • min. 14 % Milchtrockenmasse
  • min. 2,5% fettfreie Kakaotrockenmasse
  • min. 3,5 % Milchfett 
  • min. 25 % Gesamtfettgehalt aus Kakaobutter und Milchfett 

weiße Schokolade: 

  • min. 20 % Kakaobutter
  • min. 14% Milchtrockenmasse
  • min. 3,5% Milchfett
Kuvertüre vs Glasur

Was ist Kuvertüre?

Kuvertüre unterscheidet sich zu herkömmlicher Schokolade in den Vorgaben des Mindestgehalts von Gesamttrockenmasse, Kakaobutter und fettfreier Kakaotrockenmasse. 

Kuvertüre enthält mindestens:

  • 35 % Gesamttrockenmasse
  • 31 % Kakaobutter
  • 2,5 % fettfreie Kakaotrockenmasse

Der wesentliche Unterschied zwischen Schokolade und Kuvertüre ist demnach der Fettgehalt. Während Kuvertüre mindestens 31% Kakaobutter enthalten muss, muss Schokolade mindestens 18% Kakaobutter enthalten.

Woraus besteht Kuvertüre?

Neben Kakaomasse und Kakaobutter enthalten Kuvertüren Zucker und meist Magermilchpulver oder Vollmilchpulver sowie Emulgatoren. Zudem finden in einigen Kuvertüren Säuerungsmittel wie Citronensäure oder auch Aromen, wie z.B. Vanille-Aromen Verwendung.

Welche Sorten Kuvertüre gibt es?

Kuvertüre gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen und in verschiedenen Konsistenzen. Mit den unterschiedlichen Sorten können vielfältige Kuchen- und Dessertvariationen verfeinert werden. 

Besonders beliebt sind klassische Kuvertüren in den Geschmacksrichtungen Vollmilch, Zartbitter, Feinherb oder Haselnuss. Viele dieser Kuvertüren werden im praktischen Becher oder Standbeutel geliefert. So kannst du die feste Kuvertüre im Becher oder Beutel problemlos im Wasserbad oder in der Mikrowelle erwärmen und so mit dem Verzieren der Köstlichkeiten beginnen. 

Geschmacklich und optisch macht auch die Kuvertüre aus Ruby Schokolade einiges her. Der fruchtige Geschmack und die eindrucksvolle rosa Farbe sorgen für eine echte Überraschung am Kuchentisch. Die Kuvertüre Chips eignen sich hervorragend für die leichte Portionierung der Kuvertüre. Die Chips können ganz einfach im Wasserbad erwärmt werden und sind im Handumdrehen einsatzbereit. Darüber hinaus gibt es auch Zartbitter- Kuvertüre Chips in Bio-Qualität. Diese sind vor allem in der veganen und glutenfreien Backstube beliebt.

Blockschokolade oder Kuvertüre?

Bei Blockschokolade und Kuvertüre handelt es sich nicht um dasselbe Produkt. 

Durch den höheren Fettgehalt lässt sich Kuvertüre leichter verarbeiten als Blockschokolade. Zudem ist die Kuvertüre auch intensiver im Geschmack und weist einen schönen Schmelz und Glanz nach der Verarbeitung auf als die haushaltsübliche Blockschokolade. Für ein optimales Backergebnis empfehlen wir Dir die Verwendung von Kuvertüre. 

Wie unterscheiden sich Glasuren und Kuvertüre?

Auch Glasuren haben einen niedrigeren Kakaobutteranteil als Kuvertüren. Sie enthalten dafür meist andere Fette wie Kokos oder Palmfett. Der Vorteil von Glasuren liegt in der leichteren Verarbeitung. Bei der Verwendung von Kuvertüren ist die richtige Temperierung ausschlagend. Bei Glasuren hingegen ist die Temperierung nicht unbedingt so stark zu beachten.

Kuvertüre vs Glasur

Wofür verwendet man Schokolade, Kuvertüre und Co.?

Kuvertüre macht sowohl optisch als auch geschmacklich einiges her. Die verschiedenen Geschmacksrichtungen und Farben sorgen für eine echte Vielfalt auf der Kuchentafel. 

Vom klassischen Schokoüberzug auf dem Marmorkuchen bis hin zu feinsten Dekorelementen für selbstgemachte Pralinen – die Verwendungsmöglichkeiten von Kuvertüre sind unglaublich vielfältig.

Unsere beliebtesten Rezepte mit Schokolade, Kuvertüre und Glasur

Du hast Lust auf optische Highlights beim Backen und Verzieren Deiner Köstlichkeiten? Hier findest du unsere beliebtesten Rezepte, in denen Kuvertüre auf keinen Fall fehlen darf.