Search
Generic filters
Exact matches only

Käsekuchen Rezept

Dieses Rezept teilen

Habt ihr Lust auf ein leckeres Stück Käsekuchen? Neben dem klassischen Käsekuchen gibt es noch zahlreiche Varianten, wie z.B. den Käsekuchen mit Mandarinen, Käsekuchen am Stiel, Schoko Käsekuchen oder Käsekuchen mit Streusel. Unser Käsekuchen Rezept kommt mit einem köstlichen Mürbeteig und einer soften Käsekuchen-Creme daher. Wir haben zudem noch die unschlagbaren Tipps für euch, damit euch euer Käsekuchen garantiert nicht mehr zusammenfällt.

Der beste Käsekuchen der Welt – unser Käsekuchen Rezept

Unser Käsekuchen mit Boden ist natürlich kein Muss. Ihr könnt auch einen Käsekuchen ohne Boden ganz einfach zubereiten. Für einen Käsekuchen ohne Boden gebt ihr die Käsekuchenmasse direkt in die Springform. Für die nötige Festigkeit des Kuchens sorgt etwas Mehl, welches zuvor in die Masse eingerührt wird. Käsekuchen ohne Boden hin oder her – wir haben uns für den klassischen Käsekuchen mit Boden entschieden. Denn ein Rezept für einen klassischen Käsekuchen sollte einfach in jedem Rezeptbuch stehen und dieses gehört definitiv zu unseren absoluten Lieblingsrezepten.

Der beste Käsekuchen der Welt? Natürlich alles Geschmackssache. Wir haben auf der Suche nach dem besten Käsekuchen viele Rezepturen für euch ausprobiert und voilá – wir haben das perfekte Käsekuchen Rezept für euch kreiert.

Die Basis unseres Käsekuchen Rezept bildet ein saftiger Mürbeteig. Für eine besonders cremige Käsekuchenmasse haben wir neben Magerquark und Schlagsahne auch auf Frischkäse sowie Ricotta zurückgegriffen. In Verbindung mit unserer Zitronenschale ist diese Käsekuchencreme einfach unschlagbar lecker und so wahnsinnig cremig. Einfach himmlisch. Für uns der beste Käsekuchen der Welt.

Damit auch nichts schief geht, verwenden wir bei unserem Käsekuchen noch unsere Käsekuchenhilfe. Unsere Käsekuchenhilfe stabilisiert euren Käsekuchen, so dass dieser nicht mehr enorm zusammenfallen kann.

Das perfekte Käsekuchen Rezept – so klappt es garantiert

Warum fällt der Käsekuchen nach dem Backen immer zusammen?

Bei euch reißt der Käsekuchen nach dem Backen immer ein? Oder er fällt in sich zusammen? Da ist der Frust natürlich groß. Wir haben ein paar klasse Tipps für euch zusammengefasst, damit euer Käsekuchen Rezept in Zukunft nicht schief gehen kann.

Unsere Tipps für euch:

  • Verwendet für euren Käsekuchen einen Magerquark. Dieser hat weniger Fett und beschwert den Teig somit nicht.
  • Hebt alle Zutaten vorsichtig unter den Teig und verrührt die Käsekuchenmasse nicht zu stark. So bekommt eure Masse mehr Volumen und ihr bekommt einen super fluffigen Käsekuchen.
  • Achtet darauf, dass ihr eure Springform vor dem Backen gründlich einfettet oder diese mit Backpapier auslegt. So verhindert ihr, dass euer Käsekuchen an der Form kleben bleibt und einreißt.
  • Wählt für euren Käsekuchen eine Back-Temperatur von 150 bis 160 Grad Ober-/Unterhitze. Euer Käsekuchen kann bei dieser Temperatur gleichmäßig backen und die Oberfläche wird nicht so schnell dunkel.

Was kann man statt Quark für Käsekuchen nehmen?

Ihr möchtet den Quark im Käsekuchen durch eine Alternative ersetzen. Das ist kein Problem, denn es gibt viele Alternativen. Ihr könnt Quark mit folgenden Alternativen ersetzen:

  • Frischkäse
  • Hüttenkäse
  • Mascarpone
  • Schmand
  • Saure Sahne
  • Skyr
  • Buttermilch
  • Griechischer Joghurt
  • Schichtkäse
  • Ricotta
  • Creme Fraiche
  • Vegane Quarkalternativen

Warum heißt der Käsekuchen so?

Diese Frage habt ihr euch sicherlich auch schon einmal gestellt oder? Warum heißt der Käsekuchen eigentlich Käsekuchen? Woher hat der Käsekuchen seinen Namen?

Wir bringen für euch Licht ins Dunkle. Die Grundzutat für ein Käsekuchen Rezept ist ja bekanntlich Quark. Quark ist ein Frischkäse, daher ist zunächst die Bezeichnung Käsekuchen mit Quark korrekt. Eine weitere wichtige Zutat sind die Eier. Sie verleihen dem Kuchen seine gold-gelbe Farbe. So erinnert ein Käsekuchen oft an einen Laib Käse und wurde vor Jahrhunderten erfunden. Da Quark eine Vorstufe von gereiftem Käse ist und früher zu den gängigen Käsesorten zählte, entstand früher der Begriff Käsekuchen. Somit sieht unser Käsekuchen nicht nur wie ein Laib Käse aus, sondern enthält ihn auch.  

Für noch mehr Rezepte mit köstlichem Käsekuchen durchstöbert doch mal unsere RUF Rezeptwelt.

Käsekuchen Rezept
Käsekuchen Rezept

 

Käsekuchen Rezept

Habt ihr Lust auf ein leckeres Stück Käsekuchen? Neben dem klassischen Käsekuchen gibt es noch zahlreiche Varianten, wie z.B. den Käsekuchen mit Mandarinen, Käsekuchen am Stiel, Schoko Käsekuchen oder Käsekuchen mit Streusel. Unser Käsekuchen Rezept kommt mit einem köstlichen Mürbeteig und einer soften Käsekuchen-Creme daher. Wir haben zudem noch die unschlagbaren Tipps für euch, damit euch euer Käsekuchen garantiert nicht mehr zusammenfällt.
Niveau mittel
Zubereitungszeit 38 Min.
Backzeit 1 Std. 10 Min.
Ober-/Unterhitze 140 bis 160 °C
Portion ergibt 12 Kuchenstücke
Portionen 1

Zutaten 

... für den Mürbeteig:

  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL RUF Weinstein Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 1 Ei

... für die Käsekuchenmasse:

  • 120 g flüssige Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. RUF Käsekuchenhilfe
  • 1 Pck. RUF Zitronenschale
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Ricotta Käse
  • 4 Eier
  • 200 g Frischkäse
  • 300 ml Sahne

Zubereitung 

Mürbeteig zubereiten:

  • Mehl, Salz, Backpulver, Zucker, Butter sowie das Ei in einer Rührschüssel zu einem glatten Teig verkneten und in Frischhaltefolie einwickeln. Für 15 Minuten kalt stellen.

Käsekuchenmasse zubereiten:

  • Für die Masse Butter, Zucker, Eier, Käsekuchenhilfe sowie Zitronenschale miteinander verrühren. Anschließend den Quark, Ricotta und Frischkäse vorsichtig unterheben, sodass Volumen und eine fluffige Masse entsteht.
  • Die Sahne mit einem elektrischen Handrührgerät (Rührbesen) steif schlagen und mit einem Schneebesen unter die Masse heben.

Käsekuchen backen:

  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 175 °C Ober- Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit ausreichend Butter fetten und den Boden mit Backpapier auslegen.
  • Den Mürbeteig nun in zwei Teile aufteilen. Einmal für den Rand und für den Boden des Käsekuchens. Anschließend den Boden der Springform mit dem ersten Teil auskleiden. Den zweiten Teil des Teiges am Rand der Springform bis fast zur Oberkante hochziehen.
  • Die Käsekuchenmasse nun in die Springform geben und den Käsekuchen auf unterer Schiene für etwa 35 Minuten backen. Den Ofen ausschalten, den Kuchen am Rand mit einem Messer ausschneiden, etwa 10 Minuten abkühlen lassen und erneut bei 140 °C weitere 35 Minuten backen.
  • Nach dem Backen den Kuchen 10 Minuten ruhen lassen und dann auf einem Gitter eine Stunde auskühlen lassen, bevor die Springform entfernt wird.

 

 

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen...

Produkte

Für dieses Rezept benötigst du folgende RUF-Produkte: