Search
Generic filters
Exact matches only
Diesen Beitrag teilen

Backen ohne Zucker: Tipps, Tricks und tolle Alternativen

15. Oktober 2021

Tipps

Süße Versuchungen voll und ganz genießen? Wir zeigen dir Tipps und Tricks wie backen ohne Zucker gelingen kann und präsentieren dir unsere Lieblingsrezepte ohne Zucker.
Außerdem zeigen wir dir worauf es bei dem Einsatz von Zuckeralternativen in deiner heimischen Back- und Dessertküche ankommt.

Warum sollte man überhaupt auf Zucker verzichten?

Gerade in den letzten Jahren sind die Diskussionen über die Auswirkungen von Zucker auf unseren Körper immer lauter geworden. Nicht zuletzt, weil diverse Zuckeralternativen auf den Markt gekommen sind.

Wenn man über Zucker und die Folgen von übermäßigem Verzehr spricht, muss zunächst unterschieden werden, um welchen Zucker es geht. Denn Zucker ist nicht gleich Zucker. Diese Arten von Zucker verstecken sich in Lebensmitteln, süßen Getränken und auch Fruchtsäften:  

  • Glucose (Traubenzucker)
  • Fructose (Fruchtzucker)
  • Lactose (Milchzucker) 
  • Stärke
  • Dextrose
  • Raffinose 
  • Saccharose (Haushaltszucker/raffinierter Zucker) 

Während Glucose und Fructose zu den Einfachzuckern zählen, gehört Saccharose z.B, zu den Zweifachzuckern. Weiterhin gibt es sogenannte Vielfachzucker, die beispielsweise in Stärke enthalten sind.

Backen ohne Zucker: Tipps, Tricks und tolle Alternativen

Die Folgen von zu viel Zucker für den menschlichen Körper wurden in den letzten Jahren viel erforscht. Doch die Frage lautet:  Wie viel Zucker ist zu viel Zucker?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine Zuckermenge von 10 Energieprozent nicht zu überschreiten, d.h. bei einer durchschnittlichen Energiezufuhr von 2000 Kilokalorien (kcal) am Tag sollten nicht mehr als 50 Gramm freier Zucker konsumiert werden (1g Zucker = 4 kcal). Darin enthalten sind auch natürlich vorkommende Zucker aus Honig, Sirup und Fruchtsaft. 

Zu viel Zucker kann gesundheitliche Folgen für den Körper mit sich bringen, z.B.: 

  • Karies
  • Gewichtszunahme
  • Völlegefühl
  • DiabetesDiabetis
  • Antriebs- und Energielosigkeit
  • Magen-und Darmprobleme

Wie immer ist es eine Frage der Menge. Zucker in Maßen ist, wie auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung erklärt, vollkommen in Ordnung. Wer allerdings gesundheitlich vorbelastet ist oder einfach besonders auf seine Ernährung achten möchte, kann auch ohne üblichen Haushaltszucker wunderbar backen und kochen. Es gibt diverse Alternativen für zuhause. So gelingen auch die langjährigen Lieblingsrezepte für Kuchen, Desserts und Brot im Handumdrehen. 

Backen ohne Zucker: Diese Zuckeralternativen gibt es

Viele Zuckerersatzstoffe sind heute im gut sortierten Supermarkt und auch online zu finden. Die einen sind flüssig, die anderen fest. Wieder Andere sind vegan oder aber sie sind ein tierisches Produkt. Einige eignen sich besser zum Kochen und Backen als andere. Wir zeigen dir im Überblick welche Produkte es gibt um Zucker zu ersetzen: 

Zudem gibt es die Möglichkeit ganz natürliche Süße zu verwenden. So kannst du in Rezepten für Kuchen, Süßspeisen und Brote auch gehackte Trockenfrüchte, Bananen oder auch Datteln verwenden. 

Du möchtest mehr über die Zuckeralternativen erfahren?

In diesem Beitrag zeigen wir dir, welche Produkte wirklich gesund sind und in der Küche nicht fehlen sollten. Du erfährst welche Zuckeralternativen es gibt und welcher Zuckerersatz sich zum Backen eignet. Denn der Verzicht auf Zucker bedeutet nicht, dass du auf deine Lieblingsrezepte verzichten musst.

Hier gehts zum Beitrag
Zuckeralternativen: Welche Zuckerersatzstoffe sind wirklich gesund?

Ohne Zucker backen: Das solltest du beachten

Zu beachten ist bei allen Zuckeralternativen, dass sie sich in ihren Backeigenschaften und vor allem in ihrer Süßkraft stark von üblichem Haushaltszucker unterscheiden können. Besonders schwierig ist die genaue Dosierung bei Bananen, Datteln oder Trockenfrüchten als natürliche Süße. Je nach Sorte und Reifegrad können Bananen und Datteln ganz unterschiedlich sein. 

Je nach verwendeter Zuckeralternative ist also die unterschiedliche Süßkraft der verschiedenen Produkte zu beachten. Zudem solltest du daran denken, dass Produkte wie Agavendicksaft, Reissirup oder Honig den Teig etwas feuchter machen, als du es von raffiniertem Zucker gewohnt bist. Außerdem wirken sich die Zuckerersatzstoffe unterschiedlich auf den Blutzuckerspiegel aus und unterscheiden sich in ihrem glykämischen Index. Nicht alle Produkte sind also für Diabetiker geeignet. Einige Produkte können außerdem bei übermäßigem Verzehr abführend wirken, z.B, Xylit und Erythrit. 

Welcher Zuckerersatz eignet sich am besten zum Backen

Um sicher sein zu können, dass deine Lieblingsrezepte auch beim Backen ohne Zucker gelingen, ist es einfach wenn du auf einen Zuckeraustauschstoff wie Agavenzucker oder Kokosblütenzucker zurückgreifst. Im Gegensatz zu Bananen oder Datteln kannst du dich bei diesen Produkten auf die immer gleiche Süßkraft und auf die unveränderten Backeigenschaften verlassen – so steht deinen Lieblingsrezepten nichts mehr im Weg. Die Zuckerersatzprodukte aus der Agave haben eine recht hohe Süßkraft. Vor allem der Agavenzucker eignet sich dank seines neutralen Geschmacks gut für unterschiedlichste süße Speisen und Backwaren. Außerdem ist der Agavenzucker für Veganer geeignet und lässt sich ganz einfach wie die üblichen aromatisierten Zucker verwenden.

Auch Kokosblütenzucker ist eine tolle vegane Alternative. Der Kokosblütenzucker mit Tonka z.B. hat eine tolle malzige Karamell-Note und verleiht so bekannten Rezepten einen überraschenden Geschmack.

Wie schwer ist Backen ohne Zucker?

Backen ohne Zucker ist leichter als gedacht. Die vielfältigen Zuckerersatzprodukte haben unterschiedliche Eigenschaften beim Backen. So gibt es diverse Produkte als Streusüße, andere hingegen sind flüssig, wie z.B. der Agavendicksaft. Das wiederum kann den Teig beim Backen feuchter oder trockener werden lassen. Besonders einfach wird das Zubereiten von Kuchen, Torten und Desserts mit Zuckeralternativen die eigens dafür hergestellt werden und sich somit beim Backen besonders einfach verarbeiten lassen.

Kennst du schon unsere Zuckeralternativen?

Pflaumenkuchen Mit Streuseln Rezept

Zuckerfrei Backen: Unsere beliebtesten Rezepte

Du suchst für deine heimische Backstube nach schmackhaften Rezepten ohne Zucker? 
Wir haben dir hier eine Übersicht mit einigen tollen Rezepten ohne Haushaltszucker zusammengestellt. 

Tolle Rezepte für Kuchen ohne Zucker

Hier findest du unsere beliebtesten Rezepte für Kuchen, Torten & Tartes:

Schmackhafte Brotrezepte ohne Zucker

Unsere besten Rezepte für Brot und Brötchen ohne Zucker findest du hier:

Leckere Rezepte für Kekse und Plätzchen ohne Zucker

Leckere Kekse zum Naschen zeigen wir dir hier:

Fazit: So kann Backen ohne Zucker gelingen

Backen ohne Zucker ist nicht schwer. Die Auswahl toller Rezepte für Kuchen, Torten, Kekse, Brot und weiteren Süßspeisen ist unendlich und auch die Auswahl vielfältiger Zuckeralternativen hält für jeden Geschmack etwas bereit. 

Wenn du dich etwas mit den verschiedenen Produkten und ihren Backeigenschaften vertraut gemacht hast, steht deinen Lieblingsrezepten nichts im Wege: Von tollen Brötchen über leichte, sommerliche Kuchen bis hin zu den geliebten Weihnachtskeksen – alles ist möglich.