Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Erdbeerkuchen vom Blech mit Mascarpone und Quark

Schicht für Schicht, fast ein Gedicht: Erdbeerkuchen vom Blech

Nicht so klassisch wie ein Erdbeerkuchen vom Blech mit Pudding und Biskuit – fehlen darf sie aber auf keiner Kaffeetafel. Denn dieser Erdbeerkuchen ist nicht nur extrem schnell und einfach gemacht, er schmeckt auch richtig nach Sommer!

Gerührt, nicht aufgeschlagen

Die Basis bildet ein einfacher Rührteig mit feiner Vanillenote. Der Erdbeerkuchen vom Blech ist durch die Rührteigbasis viel stabiler als mit einem Biskuitboden. Ein weiterer Vorteil des Rührteiges ist, dass er nicht so schnell durchweicht. So ist dieser einfache Erdbeerkuchen auch noch am zweiten und dritten Tag stabil und super lecker. Also einfach alle Zutaten zusammenrühren und schon ist die Basis fertig!

Zwischendurch ein wenig Creme mit einem Hauch Frische

Bei einem wirklich guten Erdbeerkuchen-Rezept darf natürlich auch eine leckere Cremeschicht nicht fehlen – klassisch mit Pudding oder auch mit Schmand, Sahne oder Paradiescreme. Wir finden aber, dass eine Mascarpone-Quark-Creme die perfekte Zwischenschicht für den Erdbeerboden ist. Leicht mit Zitrone gesäuert bringt sie neben den Erdbeeren eine tolle Frische in das Rezept, weshalb dieser Erdbeerkuchen auch an wirklich heißen Sommertagen ein toller Begleiter beim Picknick oder im Schwimmbad ist.

Zuletzt und oben auf die Krönung

Natürlich dürfen bei einem Erdbeerkuchen die frischen, rot glänzenden Erdbeeren nicht fehlen – sie sind schließlich das Highlight des Ganzen. Am besten wählt man frische Erdbeeren aus der Region, so schmeckt der Kuchen hinterher viel aromatischer. Zuletzt ein wenig Tortenguss darüber, um die Frische der Erdbeeren einzufangen.

Tipp: Bei unseren Tortengüssen verzichten wir auf tierische Gelatine!

Erdbeerkuchen vom Blech mit Mascarpone und Quark
Erdbeerkuchen vom Blech mit Mascarpone und Quark

Zutaten

...für den Teig:
...für die Füllung:

Zubereitung

  1. Backblech oder einen Backrahmen mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Teig die Margarine, Zucker, Vanille Extrakt und Salz mit einem elektrischen Handrührgerät (Rührbesen) schaumig aufschlagen. Nach und nach die Eier hinzufügen.
  3. Mehl mit Backpulver vermengen und mit der Milch in die Schüssel zu den restlichen Zutaten geben. Alles gut unterrühren.
  4. Den Teig auf das Backblech oder in den Backrahmen geben. Auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen ca. 25-30 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Boden durchgebacken ist und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen, trocken tupfen und den Strunk entfernen. Die Früchte halbieren.
  6. Der Mascarpone mit dem Quark, Zitronensaft, Zucker und dem Vanille Extrakt aufschlagen und auf dem ausgekühlten Boden gleichmäßig glattstreichen. Die Erdbeeren darauf verteilen.
  7. Zum Schluss 250 ml Wasser in einen kleinen Topf geben. Den Inhalt des Tortengussbeutels und die gewünschte Menge Zucker zugeben und mit einem Schneebesen gut verrühren.
  8. Nun sollte die Flüssigkeit unter Rühren zum Kochen gebracht werden.
  9. Anschließend den Tortenguss ca. 1 Minute abkühlen lassen, um diesen nach und nach auf die Erdbeeren zu geben und fest werden zu lassen.
    https://www.ruf.eu/rezept/erdbeerkuchen-vom-blech-mit-mascarpone-und-quark/